Im September weilt das Forschungs- und Medienschiff ALDEBARAN zur Gewässer-Expedition auf der Müritz. Vom 8. bis 10. September 2017 gehen zudem "Wochenend-Forscher" auf das Schiff. Weitere Infos zur Mitmach-Expedition!

Wissenschaftler des renommierten Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) im Forschungsverbund Berlin e.V. erforschen für eine Woche an Bord der flachwassergängigen ALDEBARAN die Biodiversität in den Gewässern der Mecklenburgische Seenplatte. An Bord finden die Wissenschaftler ein kleines Labor und alle Geräte, die sie für ihre Untersuchungen benötigen. Auch Taucheinsätze sind von Bord der ALDEBARAN dafür nötig und möglich. Die Wissenschaftler werden hochauflösende Unterwasserkameras einsetzen, deren Bilder auch für viele Zwecke der Kommunikation und für die Lernfahrten eingesetzt werden.

Vom größten See Norddeutschlands, der Müritz, bis zum kleinen Waldsee, hat jeder seinen eigenen Charakter. Die Welt unter Wasser bleibt uns unter der glitzernden Oberfläche oft verborgen. Die Bewohner führen ein heimliches und zugleich faszinierendes Dasein. Da gibt es Spinnen, die in Luftblasen leben. Fleischfressende Pflanzen sind auf der Jagd nach winzigen Wasserflöhen. Man findet Wasserskorpione, Rückenschwimmer und Süßwassermedusen. Der Müritz-Nationalpark mit seinen über 100 Seen bewahrt diese Vielfalt und ist ein einzigartiges Freilandlabor für Wissenschaftler. 

Gewässerforschung hautnah

Beobachten, Hypothesen aufstellen, Forschen und Experi­mentieren – an Bord des Forschungs- und Medienschiffs ALDEBARAN können nicht nur wissenschaftliche Profis, sondern auch Laien Einblicke in die Gewässerforschung erhalten. Ein Science Coach führt in die Welt der Wissenschaft ein und demonstriert die Möglichkeiten, die an Bord der gelben Segelyacht ausprobiert werden wollen.

Bereits seit 25 Jahren ist die ALDEBARAN weltweit unterwegs, um Meeres- und Gewässerforschung verständlich zu machen und so kommende Generationen für einen nachhaltigen Umgang mit den Ozeanen und Binnengewässern zu begeistern. Das Schiff bietet für diesen praxisnahen Einsatz optimale Bedingungen, denn es ist mit hochmoderner Technologie ausgestattet, damit Wissenschaftler, Techniker und Medienmacher es als flexiblen Arbeitsplatz mit schiffseigenem Labor nutzen und die Forschung an Bord live per Satellit für andere Interessierte erlebbar machen können. Mit einem Tiefgang von nur knapp einem Meter ist die ALDEBARAN für Einsätze insbesondere in Flach- und Küstengewässern geeignet.

Mehr Infos über das Schiff finden Sie unter www.aldebaran.org

Begleitet wird die Seenplatte-Expedition von Schülern des Gymnasium Carolinum in Neustrelitz und aus Patenklassen der Projektpartner in Rechlin und Waren (Müritz).

Darüber hinaus wurden "Wochenend-Forscher" gesucht, die Lust hatten, vom 8 bis 10. September teil der Expedition zu sein. Die Hobby-Müritzforscher verbrachten zwei unvergessliche Tage auf dem Forschungsschiff ALDEBARAN. Sie übernachteten in der Jugendherberge Waren (Müritz), die mit 102 Betten im modernen Haus direkt an der Müritz der perfekte Ausgangspunkt für Ausflüge in der Seenplatte für Familien und Gruppen ist.